Instandsetzung und Oberflächenbehandlung von Wasserbecken im Hochgebirge

Lokal begrenzte Instandsetzungsarbeiten und Oberflächenschutzbehandlung der Stahlbetonbauteile von zwei Wasserbecken der Elektrogenossenschaft Gomion oberhalb der Ortschaft Stuls auf 1.750 m ü. M. im Passeiertal der Provinz Bozen.
Am alten Becken war die Oberfläche des Betons durch das extrem salzarme Süßwasser - typisch für Bergwasserbecken, in denen sich vornehmlich Gletscherwasser sammelt - stark erodiert.
Das Süßwasser löst das im Beton befindliche und nur wenig wasserlösliche Calciumhydroxyd und wäscht es aus (Auswaschung), woraufhin Hohlräume entstehen, die den Beton durchlässiger machen, somit dessen Struktur schwächen und diesen weiteren Angriffen vonseiten aggressiver Wirkstoffe aussetzen.
Für die Wiederherstellung der Stahlbetonstruktur kamen folgende Produkte zum Einsatz: Antol Cls Ferri 1K , Antol Cls Kosmetic und Antol Cls Monorasante. Die Oberflächenschutzbehandlung wurde mit folgenden Produkten ausgeführt: Antol Aquaproof und Emulsione Epossidica 723.