Sanierung des Ferienhofs „Villaggio Sant’Antonio“

Der Ferienhof „Villaggio Sant’Antonio“ befindet sich in Policoro (Provinz Matera) im Küstenstreifen der Ebene von Metaponto am Ionischen Meer.
Das ehemalige Lehnsgut von Policoro gehörte von 1300 bis 1600 der Familie San Severino, die es im Anschluss an ein Gelübde den Jesuiten vermachte. Im Jahr 1772 wurden die Jesuiten im Königreich beider Sizilien des Landes verwiesen, und das Gut wurde von der Prinzessin Maria Grimaldi di Gerace gekauft.

1893 wurde das Gut an den Baron Luigi Berlinghieri di Crotone veräußert, der es bis zu Beginn der 50er Jahre besaß; danach wechselte der Besitz in die Hände der Schwestern Benevento, die einen Teil des großen Anwesens in einen Ferienhof umwandelten.
Das Gebäude des Ferienhofs wies zahlreiche Schäden durch starke Salzkonzentrationen und Feuchtigkeit auf. Gegen die typische Folge kapillar aufsteigender Feuchtigkeit musste durch angemessene Sanierung Abhilfe geschaffen werden.

Der Eingriff erfolgte auf der Nordseite des Gebäudes durch Anwendung des Zyklus des Produkts Antol Risan System Intonaco WTA, mit dem die Sanierung des Mauerwerks ausgeführt wurde.